Hundekot – 7

Liebe Mitglieder und Interessenten der Bürgerinitiative,

ich habe mich entsprechend dem Beschluss der letzten MV um das Thema gekümmert. Hier ist der gegenwärtige Sachstand zur Aktion Hundekot:

1.Bewuchs an den Rändern des Weges
Ich hatte ein ausgiebiges Gespräch mit Herrn Drechsler vom Garten und Friedhofsamt. Nach seiner Aussage und Erfahrung bringt eine Bepflanzung nichts, weil z.B.:
• Buchsbaum durch Urin eingeht
• Cotoneaster den Hund nicht hindert
• Rosen haben Dornen,was die Hunde hindert, aber andererseits Kinder verletzen könnte.
Das wäre so etwa wie den Teufel mit Beelzebub austreiben

2. Ich habe nach dem Stand des “Trupenversuches Hundekot” in der Stadt gefragt und dazu das beigefügte Protokoll erhalten. Danach wäre es möglich auch in Rübenach eine solche Station aufzustellen, aber so richtig überzeugend ist der Beschluss nicht.

Niederschrift-Entsorgungsbetr.-Hundekotbeutel

Ich bitte sich dazu eine Meinung zu bilden und bei der nächsten MV (am 4. Juli) fassen wir dann einen Beschluss.
Die infrage kommenden Produkte können übrigens unter www.krueger-systeme.com angesehen werden.

3. So bleibt denn im Augenblick nur eine Plakataktion, davon verspreche ich mir allerdings einiges.
Im Grunde geht es doch darum den Hundehaltern ein schlechtes Gewissen zu machen,
wenn sie den Kot ihrer Hunde am Wegesrand liegen lassen.

Ich werde deshalb in den nächsten Tagen das beigefügte Plakat (Sieger in der Umfrage) in DIN A 1
in Auftrag geben und dann in der “Hundekot Allee”) aufhängen!

Entwurf-gelb-211x300

Soweit der Sachstand !
Rüdiger Neitzel
(Vorsitzender BI)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.