Pressemitteilung zu Lärm und Gestank

Pressemeldung
30.April 2014

Lärm und Gestank Frühstück in Rübenach

Mit ungewöhnlichen Mitteln versucht die Bürgerinitiative „Lebenswertes Rübenach“ e.V. immer wieder auf die besondere Situation in Rübenach aufmerksam zu machen.
So ist Rübenach wohl der einzige Ort in der Bundesrepublik der im Kreuz zweier Autobahnen liegt, ohne auch nur die Spur eines Lärmschutzes zu haben. Während an den Autobahnen Schallschutzwände an den Rastplätzen eingerichtet werden, damit die Fahrer der Transit Lkw besser ruhen können, kann der steuerzahlende Bürger in Rübenach nachts kein Fenster öffnen…..
Und auch auf der Aachener Straße in Rübenach klagen die Anwohner seit Jahren über Lärm und Gestank. Im Jahre 2005 bemühte die Stadt ein Verkehrsgutachten und die Experten empfahlen damals schon: Lkw raus aus Rübenach, aber was passierte ? NIX !
Im Jahre 2007 versprach der damalige Ortsvorsteher: Wenn Industriegebiet hinter der A 61, dann gibt es auch eine Umgehungsstraße. Das Industriegebiet ist da, die Straße auch –   und was passierte sonst? NIX !
Im Jahre 2010 überreichte die BI dem Oberbürgermeister 600 Unterschriften mit der Bitte um Verkehrsberuhigung …und was passierte ? NIX !
Im Jahre 2012 forderte der Ortsbeirat einstimmig: Verkehrsberuhigung an den Ortseingängen und LKW Durchfahrtverbot. Na auch darauf warten die Bürger noch immer vergeblich !
In 2014 hat das Land RLP gefragt, welche Hauptverkehrsstraßen in Koblenz  für einen Versuch 30km/h gemeldet werden sollen. Die BI sammelte in drei Tagen über 300 Unterschriften mit der Bitte die Aachener Straße zu melden.
Nun sind alle gespannt was passieren wird.
Zugleich haben die Vorbereitungen zur Kommunalwahl begonnen und die reichlich eintreffende Werbung der Parteien suggeriert Erfolge überall. Da muss Rübenach wohl übersehen worden sein – die Einwohner sprechen schon von ihrem Ort als „Nix-Dorf“.
Um den Stadtratskandidaten für die Komunalwahl die Situatiuon in Rübenach vor Augen zu führen, hat die BI zu einem gemeinsamen „Lärm und Gestank Frühstück“ am Samstag, dem 10. Mai ab 10.30 Uhr auf dem Möckeplatz ( vor Schweitzer ), in Rübenach eingeladen.
Bei Kaffee und Gebäck möchte die BI die Situation an Ort und Stelle erklären und die Kandidaten bitten, sich selbst ein aktuelles Bild zu machen und sich auch einmal die Klagen der Anwohner anzuhören.

Rüdiger Neitzel
1. Vors. BI


Please follow and like us:
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.