Wanderweg versperrt

Pressemitteilung
28. März 2012

Das Ende eines Wanderweges

Die Bürgerinitiative „Lebenswertes Rübenach“ e.V. bemüht sich seit Jahren in der unmittelbaren Umgebung des Ortes
ein Wanderwegenetz zu errichten und zu unterhalten.
Dass diese Wanderwege gut angenommen werden, sieht man an dem Trampelpfad, der sich zum Beispiel hier
an der Überquerung der L 98 kurz vor der A 48 gebildet hat.

Umso größer die Enttäuschung, als ein Wanderer meldete, dass ohne Vorwarnung und         
in völliger Missachtung des hier ehrenamtlich geleisteten Einsatzes, der Weg plötzlich
durch neu angebrachte Leitplanken versperrt ist.

Die Bürgerinitiative fragt:
Musste das sein?
Hätte man hier nicht eine Lücke für die Wanderer lassen können?
Geht man so mit dem ehrenamtlichen Einsatz der Bürger um?

Wieder einmal ist die Gedankenlosigkeit der Verwaltung
ein Beitrag zum Frust engagierter Bürger.

Es wurde von der BI extra noch eine Treppe in den Hang geschlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.