Leserbrief Rheinland-Pfalz hat ein Grundwasser-Problem

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bitte um Veröffentlichung des nachstehenden Leserbriefes zu o.a.Artikel aus der RZ
vom 31. Januar 2020 :

“Mit großer Besorgnis habe ich den Artikel “Rheinland-Pfalz hat ein Grundwasser-Problem” in der RZ vom 31. Januar gelesen.

Leider wird in dem Artikel die Versiegelung der Böden als Ursache nur beiläufig erwähnt.

Dabei ist das ein ganz wesentlicher Faktor, nehmen Sie als Beispiel die Ansiedlung eines großen amerikanischen Versandhauses westlich der A 61 in Koblenz. Hier wurden 110.000 m² guten Ackerbodens, die als Kaltluftentstehungszone dienten, rücksichtslos betoniert.

Der Regen, der früher dort versickerte und das Grundwasser speiste, wird jetzt in die Kanalisation geleitet.

Das ist nur ein Beispiel, insgesamt dürfte es sich um Millionen versiegelte Quadratmeter in diesem Industriegebiet handeln.

Aus Kaltluftentstehungszonen wurden Heißluftkamine und ein Ende dieser unverantwortlichen Planung ist in Koblenz nicht absehbar – ein Ende des Grundwassers aber wohl:

Der Schleiderbach in Güls (in den das Oberflächenwasser aus dem GVZ geleitet wird)  läuft über, der Anderbach in Rübenach, der jahrhundertelang eine Mühle betrieben hat, fällt trocken (die RZ und auch der SWR berichteten).”

 

Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Neitzel

(Vorsitzender BI Rübenach)

Aachener Straße 65

56072 Koblenz

Tel.: 0261 210 02 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.