Rübenacher Geschichte wiederbeleben

Geschichte erhalten heißt Leben gestalten!
Rübenacher  Geschichte wiederbeleben
Ein Mühlenweg  entlang des Brückerbaches – manche Ideen schwirren durch den Ort und wollen nicht so recht gedeihen.
Die Bürgerinitiative Lebenswertes Rübenach sucht nun den Schulterschluss mit den Rübenacher Vereinen und den Bürgern, um gemeinsam den  Mühlenweg zu gestalten.

Insgesamt acht Mühlen fanden sich entlang des Brückerbaches in Rübenach, von denen heute allenfalls noch Straßennamen zeugen – kaum eine Mühle, die als solche erkennbar wäre oder ein Bauwerk im Originalzustand. Daher soll der Mühlenweg die Geschichten erzählen, die heute noch in Rübenacher Fotoalben, Schubladen und ganz sicher in den Köpfen der Bürger schlummern. Den Mühlenweg dabei mit Informationstafeln auszustatten ist eine erste Idee. Geplant ist darüber hinaus eine neue Wanderkarte mit einem Abriss der jeweiligen Mühlenhistorie auf der Rückseite.Denkbar wären aber auch Broschüren, Hefte und ein Internetabbild des Weges.

Wir bitten daher die Rübenacher Bürger, uns mit Fotos, Geschichten und Fakten rund um die Rübenacher Mühlen zu unterstützen.
„Es passiert nichts!“  – „Die Idee gab es schon vor Jahren…“ – allzu oft gehörte Sätze während der Versammlungen der Bürgerinitiative. Meist bleibt es bei den Ideen – nur wenige werden auch wirklich umgesetzt.  Warum also nicht ein paar offene Türen einrennen und dafür sorgen, dass sich etwas bewegt?
Sie möchten etwas einreichen oder haben etwas zu erzählen?

Bitte nehmen Sie Kontakt zur Bürgerinitiative auf sei es beim Brötchen holen im Gespräch mit einem der aktiven Mitglieder, telefonisch bei Rüdiger Neitzel (0261 – 2100202) oder
per eMail über mail@daniel-luecking.de.
„Am meisten erreichen wir mit den anderen Rübenacher Vereinen – das sehen wir immer wieder am Dreck-Weg-Tag!“, wissen aktive Mitglieder aus eigenem Erleben.  Auch im Fall des Mühlenweges möchten wir das Projekt mit interessierten Rübenacher Vereinen umsetzen. Der Weg ist das Ziel!

erstellt von
Daniel Lücking
Schriftführer der BI

auch veröffentlicht: Koblenzer Schängel am 15.12.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.